Halt's Maul, Türke!

Meine Empörung über die unseeligen Vergleiche des Bergkamener Bürgermeisters führen zu kuriosen Reaktionen und Nicht-Reaktionen. Ein Leserbriefschreiber mahnt mich, den "Mitbürger mit Migrationshintergrund", den Ball flach zu halten. Ja, da sind sie wieder, die "Inländer", die meinen, ich solle die Klappe halten, solange ich meine Füße unter den deutschen Tisch stelle. Mir ist auch bewusst, dass mancher mich am liebsten ausbürgern würde. Mein sog. Migrationshintergrund ist so wie der von Oliver Kaczmarek, MdB. Den verortet ja auch keiner als Polen. Ich gebe ja zu, dass meine Forderung, Herr Bürgermeister solle sich entschuldigen, andernfalls über seinen Rücktritt nachdenken, ins mediale Herz trifft. Zur Erinnerung: Meinen Beitrag habe ich mit "Sollte zurücktreten" überschrieben. Es mag sein, dass dadurch nicht deutlich geworden ist, dass ich zu keiner Zeit davon ausgegangen bin, dass er auch tatsächlich zurücktritt. Bürgermeister Schäfer sollte sich meiner Meinung nach entschuldigen. Vor allem mal darüber nachdenken, was er da von sich gegeben hat. Seine Verteidigungsstrategie, seine Äußerungen seien aus dem Zusammenhang gerissen, dem Schnitt der Fernsehredakteure zu verdanken, überzeugen mich nicht. Er hat das gesagt, was er gesagt hat. Da hat hilft ihm auch nicht der Kontext. Die Brandstiftung der nicht bewohnten, im Bau befindlichen Moschee hat einen Schaden von ca. 50.000,00 € verursacht. Diesen Schaden kann der Täter nicht ersetzen. Die moslemische Gemeinde wird daran zu knacken haben, wenn nicht eine Versicherung dafür aufkommt. Auch sollte man bedenken, welche Gefühle diese Tat bei den Gläubigen hervorruft. Angesichts dessen war der Vergleich der Brandstiftung mit dem Anstecken von gelben Säcken und die Wertung der Tat als "reine" Sachbeschädigung mehr als unangemessen. Das hätte Schäfer mal bei einem Kirchen- oder Synagogen-Neubau sagen sollen. Dann wäre er im Spiegel zitiert worden. Von einem Ortsbürgermeister hätte ich aber anderes erwartet. Jeder kann mal daneben greifen und Worte wählen, die falsch sind. Da ist auch nicht so schlimm, weil man sich dafür entschuldigen kann. Interessant ist für mich zu sehen, wer auf den TV-Beitrag der Lokalzeit nicht reagiert hat.  Weder die politische Opposition, noch die Vertreter der christlichen Kirchen haben sich bislang zu Wort gemeldet. Demokratie lebt von unterschiedlichen  Meinungen und Bekundungen - der öffentliche Diskurs auch in solchen Fragen ist wichtig: "...mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit..." - Schon vergesssen ?!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Bürgermeister von Bergkamen Roland Schäfer sollte zurücktreten!

Auf dem rechte Auge blind